Schlemmen und dabei Gutes tun

Schlemmen und dabei Gutes tun
v.l. Werner Bähner, Marta Bähner-Sarembe, Nikolaus Kleine, Michael Kleine, mein Mann Sven Werdes, ich, Gisela Franzen und Josef Franzen

Was für ein schöner Abend!
Gutes tun und dabei schlemmen…Nach dem 3. Mal ist es schon Tradition, dass ich zusammen mit meinem Mann Sven und Freunden am Spendenessen zugunsten des Heilpädagogischen Kinderheims in Bensberg am 30. April bei der Pizzeria Italia teilgenommen habe.
Diesmal war das Glück besonders auf der Seite von Nikolaus und Michael, die gleich zwei Preise bei der Tombola gewannen.😁
Im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder dabei.

Bensberg genießt Kunst & Musik

Bensberg genießt Kunst & Musik
v.l. Johann Dülken, ich und Marta Bähner-Sarembe

Zusammen mit Marta Bähner-Sarembe (SPD-Stadträtin) und Johann Dülken (Vorsitzender der SPD Bensberg, Herkenrath und Moitzfeld) war ich am 27. Januar zu Gast bei Kunst & Musik in Bensberg. Das war eine tolle Veranstaltung, die aus den zwei Elementen der Kunstaustellung „Ich sehe etwas, was Du nicht siehst“ und dem Konzert „Klänge der Stadt“ bestand.
Die Fotos mit den Oldtimern haben mir am besten gefallen und das klassische Konzert mit Anselmo Simini und Marco Sanna war sehr gut.

Besuch des Heilpädagogischen Kinderheims Bensberg

Besuch des Heilpädagogischen Kinderheims Bensberg
v.l.:  Ich, Ina Preuß, Gabriele Lennert, Werner Bähner, Erich Dresbach, Eddi Stoffel, Brigitte Holz-Schöttler, Marta Bähner-Sarembe und Ute Stauer vor dem Therapiehäuschen.

Der Einladung von Eddi Stoffel, die SPD-Fraktion Bergisch Gladbach vor Ort über die Arbeit des Heilpädagogischen Kinderheims zu informieren, sind die beiden Arbeitskreise für Jugendhilfe und Soziales – in denen ich Mitglied bin – gerne gefolgt.
Ina Preuß (stellvertretende Kinderheimleitung), Gabriele Lennert (Vorsitzende des Trägervereins) und Eddi Stoffel (Mitarbeiter für Sponsoring) haben die SPD-Fraktionsmitglieder am 25. April über die Arbeit mit den 12 Mädchen und Jungen informiert und anschließend die Räumlichkeiten einschließlich des neuen „Therapiehäuschen“ gezeigt.
Unsere Fraktion hat Eddi Stoffel – auf Initiative unserer Stadträtin Marta Bähner-Sarembe, die ihn seit Jahrzehnten kennt – für die silberne Ehrennadel vorgeschlagen, denn er leistet Großartiges für die Kinder von Bergisch Gladbach.

 

Städtischer Neujahrsempfang

Städtischer Neujahrsempfang
v.l. Marta Bähner-Sarembe (Stadträtin), Frank Stein (Kämmerer), Michaela Fahner (Frauenbeauftragte) und ich

Die Stadt Bergisch Gladbach hatte am 7. Januar 2018 zum Neujahrsempfang eingeladen. Passend zu seinem 10. Jubiläum wurde dieser Neujahrsempfang dem sozialen „Netzwerk Bergisch Gladbach“ gewidmet.
Dieses Netzwerk setzt sich für die Kinder und ihre Familien ein. Unser Kämmerer und Sozialdezernent Frank Stein übernahm die Vorstellung der einzelnen Akteure dieses wichtigen Netzwerkes.
Neben dem Ursprungsnetzwerk Gronau-Hand entstanden im Laufe der Zeit weitere Teilnetzwerke: das Netzwerk Wohnpark Bensberg/ Moitzfeld, das Netzwerk Stadtmitte, das Netzwerk Refrath/ Frankenforst/ Lückerath und die Schulsozialarbeit.
Aus allen Netzwerken kamen Akteure auf die Bühne und berichteten aus ihrem interessanten Alltag. Dazwischen gab es Breakdance, Theater und Gesang.
„Es ist großartig, was die sozialen Netzwerke nun schon seit 10 Jahren für unsere Kinder und Familien in Gladbach leisten. Ich finde es sehr wertschätzend, dass sie nun das Thema des diesjährigen städtischen Neujahrsempfangs waren. Unser Sozialdezernent Frank Stein hat die sozialen Netzwerke super vorgestellt!“

Städtischer Neujahrsempfang
Alle Akteuere der sozialen Netzwerke auf der großen Bühne im Bergischen Löwen.

Kinderschutzbund eröffnet in der „Roten Schule“

Kinderschutzbund eröffnet in der "Roten Schule"
v.l.: Rolf und Dagmar Ibe, Vera Werdes, Michael Zalfen, Marta Bähner-Sarembe und Klaus W. Waldschmidt

Heute hat der Deutsche Kinderschutzbund Rheinisch Bergischer Kreis e.V. offiziell seine neuen Räumlichkeiten in der „Roten Schule“ in Heidkampf eröffnet. Mit dabei waren auch Michael Zalfen (stellvertretender Bürgermeister und Vorsitzender des Kinderschutzbundes), Klaus W. Waldschmidt (Fraktionsvorsitzender), Nikolaus Kleine (Bundestagskandidat, nicht im Bild), Marta Bähner Sarembe (Stadträtin), Rolf Ibe (Sachkundiger Bürger), Dagmar Ibe (Kinderschutzbund) und ich.
Alle waren ganz begeistert von den liebevoll restaurierten Räumen. Katrin Fassin vom Kinderschutzbund hat uns z.B. die Kleiderkammer, die Räume für den begleiteten Umgang von Eltern und Kindern, die Ausstellung „Fühlfragen“ und vieles mehr gezeigt.

„Vom Elternkurs bis zum Sorgentelefon: Der Deutsche Kinderschutzbund bietet vielen Kindern und ihren Eltern die Hilfe, die sie brauchen. Das ist eine sehr wichtige Aufgabe, die ich mit ganzem Herzen schon seit Jahren als Mitglied unterstütze. Und es freut mich sehr, dass der Kinderschutzbund nun in der Roten Schule in solch schönen Räumen sitzt. Hier trifft er auf Akteure wie AWO und Krea. Die Rote Schule ist ein tolles Haus für Kinder und Jugendliche.“

Frühlingsfeste in Bensberg und Rösrath

Frühlingsfeste in Bensberg und Rösrath
Frühlingsfeste in Bensberg und Rösrath
v.l.: Ute Stauer, Michael Unrath, Jannes Komenda, Corvin Kochan, Mirko Komenda, Johann Dülken, Vera Werdes, Nikolaus Kleine und Marta Bähner-Sarembe

Der vergangenen Samstag war der Tag der Frühlingsfeste. Frühlingsfeste in Bensberg und RösrathFrühlingsfeste in Bensberg und RösrathFrühlingsfeste in Bensberg und Rösrath

Mitgefeiert haben auch unsere Landtagskandidatin Vera Werdes und viele weitere Sozialdemokraten sowohl auf dem Sülztalplatz in Rösrath (Waffeln backen) als auch in der Bensberger Innenstadt (Schoko-Herzen & Co. verschenkt).