Spende an Verein für Obdachslose

von links Benedikt Bräunlich, Vera Werdes, Ali und Lucie MIsini und Frank Stein
v.l. Benedikt Bräunlich, ich, Ali und Lucie MIsini und Frank Stein

Auf der vergangenen Weihnachtsfeier der SPD Bergisch Gladbach haben wir  wieder Spenden für zwei lokale Projekte gesammelt. Insgesamt wurden 660 Euro gespendet. Diese zwei Projekte waren diesmal die Mädchenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen und die Platte, ein Verein, der sich um Obdachlose und Bedürftige in Bergisch Gladbach kümmert. Seit 2017 organisiere ich als stellvertretende Vorsitzende jedes Jahr diese Spendenaktion.

„Unsere beiden SPD-Mitglieder Frank Stein (Beigeordneter für Jugend und Soziales der Stadt Bergisch Gladbach und Bürgermeisterkandidat für Bündnis 90/Die Grünen, FDP und SPD) und Rolf Ibe (Gründungsmitglied des Begegnungscafés Himmel un Ääd in Schildgen  und sachkundiger Bürger der SPD-Fraktion Bergisch Gladbach) haben beide die Platte als Spendenempfänger vorgechlagen. Ich fand die Idee sofort überzeugend und den anderen Vorstandsmitgliedern der SPD Bergisch Gladbach ging es genauso.“

Wertvolle Arbeit für Wohnungslose

Der Verein handelt nach dem Motto „Ein wenig mehr Menschlichkeit“ und hilft Obdachlosen und Bedürftigen durch Kleidungs- und Essensspenden. Die Idee entstand zunächst in einem losen Verbund. Nach einer gelungenen Weihnachtsaktion, folgten weitere Aktionen im Jahr 2017. Im gleichen Jahr gründete sich dann auch der Verein „Die Platte“. Seit März 2019 ist der Verein eine der Organisationen, die – in Abstimmung mit der Stadt – das Gelände auf dem Dach des Infokiosks neben dem Rathaus für wohnungslose und bedürftige Menschen betreiben. Neben einer kleinen Vorbereitungsküche werden dort Essen ausgegeben und Spenden verteilt. Neben diesen stationären Angeboten, besitzt der Verein seit letztem Jahr auch einen Kältebus, der auch durch Spenden finanziert wurde. Mit diesem Bus können mobil und überall warme Getränke zubereiten. Zudem hat er eine Standheizung, damit sich Menschen im Innenraum aufwärmen können.
Bei der Spendenübergabe wurden die verschiedenen Aktivitäten der Obdachlosenhilfe in Bergisch Gladbach erläutert. Dazu zählen sowohl die Aktivitäten rund um den Infokiosk mit der Suppenküche als auch die ersten Erfahrungen mit dem Kältebus.

Luci Misini, die 2. Vereinsvorsitzende, bedankte sich am Ende der Spendenübergabe für die 330 Euro und schloss das Gespräch mit den weisen Worten von Jean de la Fontaine: „Menschen müssen sich gegenseitig helfen, das ist ein Naturgesetz.“

Unterstützung für Mädchenberatungsstelle

Auf der Jahresabschlussfeier der SPD Bergisch Gladbach im vergangenen Dezember wurden wieder Spenden für zwei lokale Projekte gesammelt. Insgesamt wurden 660 Euro gespendet. Zum Einen für die Mädchenberatungsstelle, zum Anderen für die Platte e.V., die sich um Obdachlose und Bedürftige in Bergisch Gladbach kümmert. Seit 2017 organisiere ich als stellvertretende Vorsitzende jedes Jahr diese Spendenaktion.

Frank Stein (3. v.l.), Benedikt Bräunlich und ich überreichten die Spende an Magdalene Holthausen.
Frank Stein, Benedikt Bräunlich und ich überreichten die Spende an Magdalene Holthausen.

Die Mädchenberatungsstelle gehört zum Verein Frauen helfen Frauen e.V., der zudem auch Träger eines Frauenhauses und einer Frauenberatungsstelle ist. Das Angebot der Mädchenberatungsstelle richtete sich an Mädchen und Frauen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis zwischen 12 und 27 Jahren. Der Verein möchte ihnen insbesondere bei schwierigen Lebenssituationen zur Seite stehen. Außerdem setzt sich der Verein für den Abbau von Diskriminierungen und dem Abbau von Vorurteilen in Beruf, Gesellschaft und auch Familien ein.

Wertvolle Arbeit für Mädchen

„Ich kenne und schätze die Arbeit der Mädchenberatungsstelle aus meiner Arbeit im Ausschuss für Soziales, Wohnungswesen, Demografie udn Gleichstellung von Mann und Frau. Deshalb habe ich sie als Spendenempfänger vorgeschlagen. Es ist mehr als traurig, dass solche wichtigen Projekte oft unter Geldmangel leiden.“

Im Gespräch mit Magdalene Holthausen, Leiterin der Mädchenberatungsstelle, wurde besonders deutlich, dass sich die Probleme der Frauen und Mädchen aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis nicht von denen aus anderen Kreisen bzw. Kommunen unterscheiden. Auch die schrecklichen Taten, die jüngst durch die Medien gegangen sind, seien sehr schlimm für die Betroffenen und deren Umfeld, aber man lebe in Bergisch Gladbach bzw. im Rheinisch-Bergischen Kreis keineswegs auf einer Insel der Glückseligkeit. Und man könne davon ausgehen, dass es solche Täter in allen größeren Städten bzw. Kommunen gebe. „Mit jeder Spende können wir Mädchen unterstützen, sich gesund, gewaltfrei und selbstbestimmt zu entwickeln“, sagte Magdalene Holthausen am Ende des Gesprächs.

Gemeinsam mit Frank Stein (Beigeordneter für Jugend und Soziales der Stadt Bergisch Gladbach und Bürgermeisterkandidat für Bündnis 90/Die Grünen, FDP und SPD), Benedikt Bräunlich (stellvertretender Vorsitzender der SPD Bergisch Gladbach), Sascha Keimer (Pressesprecher der SPD Bergisch Gladbach) und ich die Spende in Höhe von 330 Euro.

Spendenunterstützung für Geflüchtete

Spendenunterstützung für Geflüchtete
v.l. Manieja Arjumand-Nooria, Brigitta Opiela, ich und Benedikt Bräunlich


Auf der Weihnachtsfeier der SPD Bergisch Gladbach haben die SozialdemokratI
innen insgesamt 835 Euro für zwei lokale karitative Projekte gespendet.
Die erste Spendenübergabe in Höhe von 417,50 Euro fand im Lückerather Wohnheim für Geflüchtete statt. Die Willkommensinitiative Refrath/Frankenforst ist seit gut einem Jahr hier aktiv.

Brigitta Opiela, die die Spenden für die Willkommensinitiative entgegen nahm, und Manieja Arjumand-Nooria, die Leiterin der Unterkunft, schilderten Benedikt Bräunlich (stellvertretender SPD-Vorsitzender) und mir, wie das Leben in der Flüchtlingsunterkunft ist und welche Perspektiven die Menschen haben.

„Ich bin den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften, die sich mit so viel Herzblut um die BewohnerInnen kümmern, sehr dankbar für ihre Arbeit. Es ist eine Aufgabe, die viel Empathie und Kraft braucht.“

Weitere Informationen zur Spendenübergabe finden Sie hier.

 

 

 

Vorstand der SPD Bergisch Gladbach ist nun komplett

Vorstand der SPD Bergisch Gladbach ist nun komplett
1. Reihe v.l: Kastriot Krasniqi, ich, Mariana Kriebel, Monika
Lindberg-Bargsten, Lenore Schäfer, Ute Stauer, Sascha Keimer
2. Reihe v.l: Peter Hoffstadt, Benedikt Bräunlich, Jannes Komenda
3. Reihe v.l: Johann Dülken, Andreas Ebert, Klaus-Georg Wey, Oliver Röger

Unser neuer Vorstand ist nun komplett! 🙂 Nachdem aus Zeitgründen bei der Jahreshauptversammlung der SPD Bergisch Gladbach am 11. Oktober nicht alle Vorstandspositionen neu gewählte werden konnten, fand am 29. November der zweite Teil der Jahreshauptversammlung statt. Hierbei wurden alle noch vakanten Positionen des Ortsvereinsvorstandes neu gewählt.
Zusammen mit mir gibt es nun sechs Frauen im Vorstand. Besonders freue ich mich darüber, dass Mariana Kriebel als neue Schriftführerin gewählt wurde. Es macht viel Spaß die neuen Mitglieder wie Mariana aktiv in die Parteiarbeit einzubinden.

Weitere Informationen stehen hier: Vorstand der SPD Bergisch Gladbach ist nun vollzählig

Wiederwahl zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Bergisch Gladbach

Wiederwahl zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Bergisch Gladbach
v.l. Andreas Ebert/Vorsitzender, Lenore Schäfer/Kassierin, ich, Benedikt Bräunlich/stellv. Vorsitzender und Kastriot Krasniqi/stellv. Vorsitzender (Foto: Thomas Merkenich)

Vielen Dank für die Wiederwahl! Ich freue mich auf die kommenden zwei Jahre als stellvertretende Vorsitzende der SPD Bergisch Gladbach. Es gibt viel zu tun.

Weitere Informationen finden Sie in der Medieninformation „Neuer Vorstand der SPD Bergisch Gladbach gewählt„.

Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg

Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg
Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg
Weltfrauentag 2017 in Paffrath und Bensberg.

Sobald die Sonne scheint, kann man es sich garnicht mehr vorstellen…. Aber gestern goß es tatsächlich in Strömen. Die SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes und die Sozialdemokraten aus Paffrath, Benedikt Bräunlich und Volker Lindlar (oberes Foto v.l.), sowie Bensberg, Manuela Meissgeier und Johann Dülken (unteres Foto v.l.), bewiesen dennoch ein sonniges Gemüt und beschenkten die Paffrather und Bensberger Frauen mit roten Schoko-Herzen und einer besonderen Weltfrauentags-Postkarte.