Massiver Ausbau von KiTa-Plätzen überfällig

Massiver Ausbau von KiTa-Plätzen überfällig

168 Kinder aus Bergisch Gladbach werden nach den kommenden Sommerferien KEINEN Platz in einem Kindergarten bekommen. So wurde es im Jugendhilfeausschuss vom 9. März 2017 verkündet. Und das, obwohl es schon seit 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz gibt. Hinzu kommen 131 Plätze, die nur durch eine Überbelegung möglich werden. Also fehlen insgesamt sogar rund 300 Plätze.

Hinter jedem einzelnen dieser 168 Kinder steht eine Familie, die davon in mehrfacher Hinsicht betroffen ist. „Ich kenne aus meinem Umfeld genug Familien, die Angst vor einer Absage haben. Uns ging es genauso. Denn diese Absage kann eine ganze Familie in die Krise stürzen“, erläutert die SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes.
Den Kindern wird damit der frühzeitige Eintritt in unser Bildungssystem verwehrt, denn Bildung fängt bereits im Kindergarten an. Die Kinder lernen dort unglaublich viel voneinander und natürlich auch von den Erwachsenen. Es sollte längst selbstverständlich sein, dass jede Familie, die dies wünscht einen wohnortnahen KiTa-Platz für Ihr Kind bekommt.
Die Eltern verlieren schlimmstenfalls ihren Arbeitsplatz, müssen auf ein Einkommen verzichten, haben ein Loch im Lebenslauf und fühlen sich von der Gesellschaft und dem Staat einfach nur im Stich gelassen. Unterstützung für Familien sieht wahrlich anders aus!

Jedes Kind, das einen Platz in einer KiTa braucht, muss auch einen bekommen. Mit weniger können wir uns im Jahr 2017 nicht mehr zufrieden geben. Als Landtagsabgeordnete werde ich mich für eine moderne Familienpolitik in NRW stark machen, die die Bedürfnisse der Familien in den Mittelpunkt stellt. Gemeinsam mit meiner SPD-Fraktion unterstütze ich die Gladbacher Verwaltung jetzt schon dabei, den Ausbau der Kindergärten massiv voranzutreiben“, erläutert Werdes.

Mehr zum meinem politischen Schwerpunkt „Familienfreundliche Kindergärten“ erfahren Sie hier.

Refrather Weltfrauentag

Refrather Weltfrauentag

Refrather Weltfrauentag

Das Sönnchen lacht… und die Refrather Frauen auch, denn sie werden von uns – anlässlich des Weltfrauentags 2017 – mit roten Schoko-Herzen und einer Frauentags-Postkarte bedacht. Mit dabei waren Peter Hoffstadt, Waltraud Schneider, unsere Landtagskandidatin Vera Werdes, Olaf K. Marx, Volker Schiek, Ursula Stöcker und Heide Luck (v.l.).

Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg

Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg
Weltfrauentag in Paffrath und Bensberg
Weltfrauentag 2017 in Paffrath und Bensberg.

Sobald die Sonne scheint, kann man es sich garnicht mehr vorstellen…. Aber gestern goß es tatsächlich in Strömen. Die SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes und die Sozialdemokraten aus Paffrath, Benedikt Bräunlich und Volker Lindlar (oberes Foto v.l.), sowie Bensberg, Manuela Meissgeier und Johann Dülken (unteres Foto v.l.), bewiesen dennoch ein sonniges Gemüt und beschenkten die Paffrather und Bensberger Frauen mit roten Schoko-Herzen und einer besonderen Weltfrauentags-Postkarte.

Weltfrauentag in der Gladbacher Innenstadt

Weltfrauentag in der Gladbacher Innenstadt
Weltfrauentag in der Gladbacher Innenstadt
v.l.: Olaf Marx, Achim Fölster, Vera Werdes und Rolf-Albert Schmitz

Auch der Regen konnte uns nicht davon abhalten, die Gladbacher Frauen zum diesjährigen Weltfrauentag am 8. März mit roten Schoko-Herzen und einer besonderen „Weltfrauentags“-Karte zu beschenken. Dem Regen getrotzt haben Olaf Marx, Achim Fölster, Vera Werdes und Rolf-Albert Schmitz (v.l.).

Vera Werdes trifft Brigitte Holz-Schöttler

Vera Werdes trifft Brigitte Holz-Schöttler
Vera Werdes trifft Brigitte Holz-Schöttler
Brigitte Holz-Schöttler (links) und Vera Werdes vor der Rösrather Kindertagesstätte Purzelbaum.

Welche Sorgen treiben die Kindertagesstätten um? Was muss die Politik ändern? Welche Besonderheiten haben Einrichtungen von Elternvereinen? Aber auch…, was funktioniert gut und hat sich verbessert? Diese Fragen und vieles mehr haben die Leiterin der Rösrather Kindertagesstätte Purzelbaum Brigitte Holz-Schöttler und die SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes besprochen.

Vera Werdes, selbst Mutter von zwei Kindern im Kindergartenalter, hat sich zusammen mit Brigitte Holz-Schöttler die Kindertagesstätte in Hoffnungsthal, den dazugehörenden Waldkindergarten sowie die naheliegende Offene Ganztagsgrundschule (OGS) der Gemeinschaftsgrundschule Hoffnungsthal angeschaut. Träger aller drei Einrichtungen ist der Rheinisch-Bergische Elternverein e.V. Die Landtagskandidatin kam auch ins Gespräch mit dem Leiter der OGS Martin Becher und erfuhr viel über die wertvolle Arbeit der OGS.

„In Rösrath fehlen KiTa-Plätze. Unsere Kindertagesstätte ist schon mit sechs Kindern überbelegt und muss dennoch Kinder ablehnen. Das muss sich ändern. Zudem brauchen wir eine auskömmliche Finanzierung unserer Arbeit. Dafür soll sich Vera Werdes im Landtag einsetzen“, fordert Brigitte Holz-Schöttler.

„Das Team der KiTa Purzelbaum ist sehr erfahren und investiert viel Herzblut und Expertise. Davon profitieren die Kinder. Sie können sich hier richtig austoben und erhalten viele individuelle Angebote. Hier möchte man direkt wieder Kind sein. Diese tolle Arbeit müssen wir wertschätzen und dazu gehört auch eine auskömmliche Finanzierung. Darüber hinaus, sollte jedes Kind einen KiTa-Platz bekommen. Das will ich gerne zum meinem Thema im Landtag machen“, sagt Vera Werdes.

Mehr zum politischen Schwerpunkt „Familienfreundliche Kindergärten“ von Vera Werdes finden Sie hier.

Weltfrauentag 2017

Weltfrauentag 2017

Weltfrauentag 2017

„Als berufstätige Frau und Mutter weiß ich, dass gleicher Lohn für gleiche Arbeit immer noch nicht selbstverständlich ist.
Lohngerechtigkeit ist kein Gender-Quatsch, sondern ein Grundrecht!
Und dafür müssen wir uns weiterhin gemeinsam einsetzen.“

Infostand in der Gladbacher Innenstadt zum internationalen Frauentag

Infostand in der Gladbacher Innenstadt zum internationalen Frauentag
Infostand in der Gladbacher Innenstadt zum internationalen Frauentag
v.l.: Manfred Schmidt, Jochen Zieriacks, Achim Fölster, Vera Werdes, Michael Zalfen und Robert Winkels

Am 4. März haben Manfred Schmidt, Jochen Zieriacks, Achim Fölster, Vera Werdes, Michael Zalfen und Robert Winkels (v.l.) von der SPD Bergisch Gladbach in der Nähe des Gladbacher Wochenmarktes besondere „Weltfrauentag“-Postkarten sowie rote Schoko-Herzen verteilt.
Am Mittwoch, den 8. März, ist internationaler Weltfrauentag. Da wird die SPD ebenfalls von 10-12 Uhr auf dem Wochenmarkt vertreten sein.

Vera Werdes trifft David Roth

Vera Werdes trifft David Roth
Vera Werdes trifft David Roth
David Roth (links), Vera Werdes und Robert Winkels vor den Gärten der Bestattung.

Zusammen mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Robert Winkles hat unsere SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes das Bestattungshaus Pütz-Roth besucht.

Der Geschäftsführer David Roth hat ihnen das Familienunternehmen vorgestellt, dass er gemeinsam mit seiner Schwester Hanna leitet. Besichtigt wurden u.a. die Gärten der Bestattung, der Pfad der Sehnsucht sowie das Haus Pütz-Roth. Und selbstverständlich wurde auch über Politik gesprochen.

„Wir freuen uns immer, wenn Politiker den Weg zu uns finden und sich mit Engagement und Herz auch den vermeintlich schweren Themen stellen. Tod und Trauer werden ja immer etwas an den Rand der Gesellschaft gedrängt, wobei Sie jeden betreffen. Wenn wir wieder wissen, was Tod bedeutet, wissen wir auch wieder wie kostbar und schön Leben und Lebensfreude ist“, erläutert David Roth.

„Ich bin sehr angenehm berührt davon, wie liebevoll und empathisch die Familie Pütz-Roth Menschen begleitet, die die schwere Zeit der Trauer erleben. Bei Pütz-Roth findet die Trauer eine gute Heimat“, findet Vera Werdes.

Schnappschüsse von Fastelovend 2017

Schnappschüsse von Fastelovend 2017

Ein paar Schnappschüsse mit unserer SPD-Landtagskandidatin Vera Werdes vom Fastelovend aus Bergisch Gladbach und Rösrath. Man sieht sofort, dass sie ein großer Karnevalsjeck ist und gemeinsam mit ihrer Familie, Freunden und anderen Sozialdemokraten viel Spaß an der 5. Jahreszeit hat!